Muddy-Angel-Run – die Zweite

Ich habe es wieder getan – ich bin am 18.05.2019 zum zweiten Mal als Muddy-Angel gestartet.

Schon letztes Jahr im Frühjahr haben wir uns für den Muddy-Angel-Run am 18. Mai 2019 in Frankfurt verabredet – fünf  unterschiedliche Frauen mit fünf ganz unterschiedlichen Lebensläufen. Was uns vereint ist der mutige Wunsch immer mehr wir selbst zu sein.

Doch bevor wir gestern zusammen an den Start gehen konnten, hatte Jede von uns eigene Hindernisse zu überwinden …

Ich will hier von meinem Weg berichten. Im September 2018 bin ich zum ersten als Muddy-Angel gestartet – auch da war es als Teamevent geplant, doch nach und nach kamen die Absagen und im Endeffekt sind wir zu zweit gestartet. Mit Myriam habe ich mich bei meinem ersten Run so richtig wohl gefühlt – gemeinsam haben wir das Ziel erreicht, zwischen all den jungen motivierten Frauen. Für mich war es damals ein ganz besonderes Gefühl – wovor sollte ich danach noch Angst haben?

Und trotz der sehr positiven Erfahrung im September haben mich vor dem Start die Zweifel eingeholt. Ich hatte es mir doch nun bewiesen – brauche ich es wirklich noch mal? Und was ist, wenn ich danach krank bin? Und dieses Frühjahr war es doch so furchtbar kalt – was wenn diese eisigen Temperaturen auch an diesem Tag vorherrschen? Und Frankfurt ist ja doch ein ganzes Stück weg von Reutlingen – an einem Tag hin und her fahren und natürlich laufen – ist das zu schaffen? Und doch spürte ich in mir den Drang, mich wieder lustvoll in den Schlamm zu werfen und noch einmal die Energie inmitten der Frauen zu spüren. Bis eine Woche vor dem Lauf war ich hin und her gerissen – starten ja oder nein?

Ich bin seit Februar als Interims-Managerin in einem Projekt in dem ich ganz allein für die Abrechnung von 600  Mitarbeitern zuständig bin. Die Firma verlässt sich auf mich und ich wollte meine Verantwortung auch nicht leichtfertig auf’s Spiel setzen. Und dann war da noch das Thema mit dem nicht stattgefundenen Training und eigentlich wollte ich doch vorher noch abnehmen … mir sind auf jeden Fall viele Ausreden eingefallen. Dem Schlamm ist es egal wie ich aussehe :-).

Letzte Woche kam dann meine Klarheit und das Vertrauen in mich zurück. Tief in mir weiß ich, dass ich alles schaffen kann. Ich kaufte mir ein neues Outfit und plante meine Fahrstrecke. In Facebook postete ich die Fotos vom September und Stück für Stück kam die Vorfreude zurück. Ich wollte es noch mal erleben – den Spaß, die Euphorie, die lustvolle Schlammschlacht, die körperliche Anstrengung, die Klarheit danach …

Am Samstagmorgen startete ich kurz nach 6 Uhr in Richtung Frankfurt – unterwegs durfte ich dann noch zwei pinke Engel einsammeln und zu dritt kamen wir in der Commerzback-Arena in Frankfurt an. Laute Musik, Sonnenschein und viele gut gelaunte pinkfarbene Frauen empfingen uns. Mit uns dreien war unser Fünfer-Team komplett und nach der Begrüßung und der Taschenabgabe ging es gut gelaunt auf die Strecke.

Dieser zweite Muddy-Angel-Run war noch viel schöner als der erste, und der war schon schön. Zu fünft hatten wir noch mal viel mehr Spaß. Ich war achtsamer unterwegs – habe Unterstützung angefordert und auch mal ein Hindernis ausgelassen, wenn es sich für mich nicht gut angefühlt hat. Dieses Gemeinschaftsgefühl war für mich viel stärker spürbar – wir machen da hier für alle Frauen. Aber vor allem in Gedenken an die, die an Brustkrebs erkrankt sind.

Meine Euphorie nach dem ersten Run war größer – heute spüre ich viel mehr Dankbarkeit – für die vier tollen Frauen, die mit mir gestartet sind, für mich, für meinen Mut, für mein Lachen und meinen Körper, der mich nicht im Stich gelassen hat. DANKE!

Schlammige Grüße

Carmen

 

Kommentare (4)

  • Liebe Carmen!
    Der Tag mit euch war großartig!
    Ich war mir zwar von Anfang an sicher , ich starte , koste es was es wolle, doch gestern morgen hat mich dann doch die Angst vor der eigenen großen Klappe gepackt und ich war ganz schön verzagt und ängstlich.
    Als es dann los ging , dachte ich immer noch :war ich eigentlich geistig umnachtet, als ich mich hier raufeingelassen habe???
    Doch zurück gab’s nicht, also nach vorne. Mit euch vieren war es dann auch leicht und mir schon fast viel zu schnell vorbei.
    Wir haben aufeinander geachtet, keiner war alleine. Tolles Gefühl.
    Danke dafür, das ich dabei sein durfte.

    • Liebe Birgit, es war mir eine besondere Ehre mit Dir im Schlamm unterwegs zu sein. Nachdem ich ja zum zweiten Mal gestartet bin, wusste ich was auf mich zukommt und auch ich hatte etwas ich nenne es mal Lampenfieber. Unser Team war richtig gut und Jede war achtsam für sich selbst und für die Anderen – ein mutiges Dream-Team mit jeder Menge Herzenergie. Ich freue mich auf den nächsten Start beim Muddy-Angel-Run 2020 in Mannheim. LG Carmen

  • Du schreibst mir aus dem Herzen liebe Carmen

    Danke für deine Unterstützung und dein Sein

    Dein Mit-Schlamm-Engel Hedda
    PS: Für alle anderen – ich bin die zweite von links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auf Social Medien teilen

Kontakt

Nehmen Sie mit Carmen Goglin Kontakt auf.

Zum Kontakt-Formular...

Adresse

Carmen Goglin
Im Efeu 65/145
72766 Reutlingen

Email: carmen.goglin@goglin.de
Mobil: +49 (0)172 / 1458723